Zu Mahlers “Lied von der Erde” (Kammerfassung) auf der Wartburg 05/1995:

(Dirigat)

“Eine besonders gute Figur machte dabei Joachim Tschiedel am Dirigentenpult, der sich dem Eisenacher Publikum (…) in Höchstform präsentierte. Selbstbewusst, engagiert und mit viel Fingerspitzengefühl geleitete er die Interpreten durch die Irrungen und Wirrungen Mahler-Schönbergscher Notenspiele. (…) solch ein umfangreiches Klangspektrum, wie es dieses Orchester produziert, ist im Konzertleben der Wartburgstadt eher eine Seltenheit. (…) Ein Fest der Musik (…) und einer der Höhepunkte der laufenden Konzertsaison.”

Michael Helbing in der Thüringer Allgemeinen, 24.05.1995